Chroniken des Himmels,  Privatleben,  Schreibupdate,  Selfpublishing

Kleines Schreibupdate

Es ist nun knapp 4 Monate her, dass ich mich zuletzt hier gemeldet habe. Genauer gesagt, kam hier nichts mehr, seit ich meine Vertragsauflösung von Elfentochter verkündet habe. Wer mir auf Instagram folgt, hat aber wahrscheinlich gesehen, dass ich in dieser Zeit nicht untätig war. Deswegen gibt es ein kleines Schreibupdate.

Schreibupdate: Abenteuer Selfpublishing

Eigentlich sollte im November ein weiteres Buch von mir im Selfpublishing erscheinen, das im Juni ins Lektorat ging. Doch dann kam nach dem Lektorat der kurze Schock, meine Lektorin meinte, es wäre am Besten, das ganze Buch nochmal umzuschreiben und neu zu plotten.

Nach dem ersten Schock und der Überlegung, das Schreiben zu lassen, plottete ich gemeinsam mit meiner Lektorin #epaeul nochmal neu und begann mit dem Schreiben. Vor einer Woche bin ich nun mit der neuen Rohfassung fertig geworden und befinde mich gerade in der Überarbeitung.

#epaeul ist ein Winterbuch, daher habe ich da bei der Veröffentlichung nicht ganz so viel Spielraum, weswegen es im November nochmal ins Lektorat geht und dann hoffentlich Anfang nächsten Jahres erscheinen kann.

Schreibupdate: Elfentochter

Ich musste mich entscheiden und mir persönlich war #epaeul etwas wichtiger. Das liegt nicht nur daran, dass es mein erstes Buch im Selfpublishing wird. Gleichzeitig habe ich dafür Lektorat, Korrektorat und Cover schon gebucht. Einmal verschieben war okay, aber vor allem wegen der Winterthematik wollte ich es nicht zu weit nach hinten schieben.

Deswegen liegt Elfentochter auch noch unbearbeitet auf meinem Laptop. Nach dem Plotten mit meiner Lektorin habe ich erkannt, dass ich auch da nochmal drangehen muss. In dem Sinne war meine schmerzhafte Erfahrung wirklich hilfreich.

Derzeit spiele ich mit dem Gedanken, Elfentochter nach #epaeul und der Fortsetzung zu bringen. Vielleicht sogar gemeinsam mit Teufelstochter, aber damit habe ich mich noch nicht so genau beschäftigt.

Wie sieht die Zukunft aus?

Bis November will ich die Zeit nutzen, um #epaeul zu überarbeiten und vielleicht sogar schon mit der Fortsetzung zu beginnen. Dann geht die Uni wieder los und ich habe nicht mehr den ganzen Tag zur freien Verfügung.

Elfentochter ist für danach fest geplant. Wann genau das sein wird, kann ich nicht sagen, weil ich mein Schreibtempo immer noch nicht überschätzen will. Ich habe einfach immer noch Angst, dass die Motivation, die mich in den letzten Monaten angetrieben hat, schneller wieder verschwindet, als mir lieb ist.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.