Zwei Köpfe vor einer Bücherwand symbolisieren die verschiedenen Personen bei der Charaktererstellung
Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

Mehrere Projekte gleichzeitig schreiben

Während meiner Anfangszeit auf Wattpad hatte ich viele Ideen, die ich am liebsten sofort umsetzen wollte. So kam es, dass ich zwischenzeitlich mehrere Projekte gleichzeitig geschrieben habe. Zwischenzeitlich waren es sogar fünf. Etwas, das ich mir damals geschworen habe, nie wieder zu tun.

Trotzdem ist es so, dass ich ab und zu mehrere Projekte gleichzeitig habe, die ich gleichzeitig bearbeite. Allerdings muss ich anmerken, dass das eher selten vorkommt. Wenn dann ist es eher ein Wechsel zwischen Überarbeiten des einen Projekts und Schreiben eines anderen.

Jetzt stellen sich manche vielleicht die Frage: Besteht da nicht Verwechslungsgefahr?

Nein, das kommte bei mir eher selten vor. Meistens handelt es sich dabei um zwei grundsätzlich verschiedene Projekte. Auf der einen Seite steht meist ein Fantasybuch und auf der anderen ein Romance-Buch. Das macht die Unterscheidung einfach und durch mein genaues Plotten habe ich keine Probleme, mich in das jeweilige Projekt einzufinden.

Bei mir klappt es also meist ganz gut, mehrere Projekte gleichzeitig zu schreiben. Würde ich es deswegen jedem empfehlen?

Nein, definitiv nicht. Erstens kommt es auf die verschiedenen Projekte an. Sind sie sich thematisch zu ähnlich (und da reicht schon beides Urban Fantasy), ist es mir zwar noch nie passiert, dass ich aktiv etwas falsches geschrieben habe, aber es dauert immer länger, bis man von der einen Geschichte auf die anderen gedanklich umgeswitcht hat.

Außerdem merke ich es selbst an mir. Normalerweise bin ich schneller mit einem Buch fertig, wenn ich nur an ihm arbeite. Man muss nicht umdenken und wird nicht aus dem Schwung gebracht. Nur wenn man das Gefühl hat, bei einem Skript nicht weiterzukommen, empfehle ich einen Nebenprojekt, um Abstand zu bekommen. Das erleichtert manchmal vieles.

Deswegen hängt es, wie bei so vielen Dingen im Autorenleben, vom eigenen Schreibfluss ab und wie man arbeitet. Pauschal kann ich nur von meiner eigenen Erfahrung sprechen und die sagt, dass ein Nebenprojekt manchmal Schreibblockaden lösen kann.

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.