Schreibupdate

Schreibupdate 3/22: Tolino Media Newcomerpreis und Lektorat

Das Schreibupdate 3/22 liefert einen kleinen Überblick, wie es mir in den letzten drei Monaten erging und wie sich das Schreiben mit dem Arbeiten vereinen lässt. Außerdem gibt es ein paar freudige Verkündungen.

Zahlen für das Schreibupdate 3/22

In den letzten drei Monaten habe ich knapp 20.000 Wörter geschrieben. Das lag vor allem daran, dass ich im Mai zu arbeiten begonnen und mich langsam rangetastet, Schreiben und 40 Stunden arbeiten miteinander zu vereinen.

Die beiden Projekte waren meine Leseprobe für die Challenge von Piper Digital und der Anfang des zweiten Teils von Projekt CDH.

Erfolg

Dieses Mal gibt es sogar zwei Erfolge zu vermelden:

  1. Projekt CDH ist im Lektorat und der erste Durchgang ist auch schon geschafft!
  2. Ein Pfad aus Eis und Liebe hat es beim Tolino Media Newcomerpreis 2022 auf die Longlist geschafft!

Tolino Media Newcomerpreis Longlist 2022

Im Mai habe ich die Frystandra-Reihe zu Tolino umgezogen. Ende Mai habe ich dann die Chance genutzt, Ein Pfad aus Eis und Liebe beim Tolino Media Newcomerpreis anmeldet. Dafür habe ich sogar das erste richtige Exposé geschrieben, da ich das zuvor wegen der Veröffentlichung im Selfpublishing nicht gemacht hatte.

Ich dachte mir: „Ich hab ja nichts zu verlieren.“ Wenn ich ehrlich bin, hätte ich niemals gedacht, auf der Longlist zu landen. Doch genau das ist passiert. Ich freue mich riesig darüber. EPAEUL bedeutet mir so viel und hatte mich so viel im Schreiben weitergebracht. Dass das jetzt anerkannt wird, macht mich unglaublich glücklich.

Blick in die nächsten Monate

In den nächsten Monaten stehen Buch schreiben und veröffentlichen an. Erstens möchte ich gern Teil 2 der Chroniken des Himmels-Reihe so gut wie fertig schreiben. Teil 1 davon werde ich im Herbst veröffentlichen. Nach dem ersten Durchgang des Lektorats stehen jetzt der zweite Durchgang, das Korrektorat und die Covergestaltung an.

Kleiner Blick ins Privatleben

Inzwischen habe ich die ersten drei Monate im Job hinter mir. Es macht mir unglaublich Spaß und tatsächlich lässt es sich bisher wirklich gut mit dem Schreiben vereinbaren. Vor allem, da ich seit kurzem mit dem Diktieren begonnen habe. Dadurch bekomme ich am Tag gut und gerne schon mal 200 Wörter zusammen, ohne am Laptop zu sitzen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.