• Jahresrückblick 2020
    Jahresrückblick

    Jahresrückblick 2020

    Pünktlich zum letzten Tag des Jahres gibt es von mir einen Jahresrückblick 2020 auf das Jahr, das so anders als erwartet war. Ich unterteile den Rückblick in zwei Abschnitte, denn so war auch mein Jahr. Eine schlechte und eine definitiv gute Hälfte. Die schlechte Hälfte Schon länger hatte ich den Spaß am Schreiben verloren. Immer wieder, wenn ich dachte, ihn wiedergefunden zu haben, passierte etwas, was mich zurückwarf. Elfentochter und alles drum herum gehörte da leider dazu. Auch die Rückmeldungen der Testleser zu Ein Pfad aus Eis und Liebe waren Anfang des Jahres eher mäßig. Dazu kam noch, dass meine anderen Bücher vom Verkauf her stagnierten. Was bei älteren Büchern…

  • Hinter den Kulissen des Schreibprozesses,  Selfpublishing

    Selfpublishing – Meine Gründe dafür

    Als ich damals mit dem Schreiben begonnen habe, war Selfpublishing für mich eine Tür mit sieben Siegeln. Ich hatte doch gar keine Ahnung und wusste doch gar nicht worauf es ankommt, wenn man ein Buch veröffentlichen möchte. Außerdem hatte ich Angst vor dem finanziellen Risiko, das ich damit eingehen würde. Diese Angst ist zwar immer noch da, aber inzwischen haben sich einige andere Sachen verändert. Ich kenne mich ein bisschen in der Buchwelt aus. Kenne ein paar Lektoren und Coverdesigner. Außerdem habe ich dank meiner fünf Bücher schon miterlebt, welche Schritte erfolgen müssen, bevor ein Buch veröffentlicht wird. Nicht zu vergessen, die Unterstützung meiner Freunde, die zum Teil auch schon…

  • Jahresrückblick

    Jahresrückblick 2019 und Ziele 2020

    Schon wieder ist ein Jahr vergangen und ein neues hat begonnen. Da darf ein Jahresrückblick für 2019 nicht fehlen. Jahresrückblick 2019 Das vergangene Jahr war für mich wohl das bisher schriftstellerisch schwierigste. Einen Großteil des Jahres habe ich kaum geschrieben und wenn, dann hatte ich sehr oft Momente, in denen der Spaß fehlte. Einige Male habe ich sogar darüber nachgedacht, das Schreiben komplett aufzugeben, aber ich wollte mich nicht so schnell unterkriegen lassen. Allgemein stand das Jahr eher im Fokus von privaten Veränderungen. Ich habe meinen Bachelor abgeschlossen und dazu eine Bachelorarbeit über meine Lieblingsserie geschrieben. Dann bin ich in Regensburg ausgezogen und habe ein Praktikum beim Bundestag absolviert. Eine…

  • NaNoWriMo
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Der NaNoWriMo

    Es ist wieder November und damit für Autoren einer der wichtigsten Monate im Jahr – der NaNoWriMo nimmt unser aller Leben ein. Was genau das eigentlich ist und welche Erfahrungen ich in den letzten Jahren damit gemacht habe, erzähle ich euch in den nächsten Absätzen. Was ist der NaNoWriMo? Der National Novel Writing Month, auf deutsch der nationale Novellen Schreibmonat, fordert Autoren auf der ganzen Welt dazu auf, sich 50.000 Wörter als Ziel für den November zu setzen. Das heißt umgerechnet 1.666 Wörter an einem Tag. Für manche ist diese Menge unglaublich einfach zu stemmen. Die schütteln die Wörter aus dem Ärmel, als wäre es nichts. Andere wachsen durch den…

  • NaNoWriMo
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Autorenzweifel – Wann ist man mit dem Manuskript zufrieden?

    Die einfache und kurze Antwort wäre: NIE. Als AutorIn wird man immer etwas finden, das man im eigenen Buch bemängelt. Autorenzweifel sind allgegenwärtig. Egal, wie oft man es liest. Es wird immer Punkte geben, die man besser machen könnte. Oder bei denen man sich zumindest einbildet, dass sie besser sein könnten. Woran zweifle ich immer wieder? Eigentlich könnte ich hier eine ewig lange Liste anführen. Gefühle finde ich verdammt schwer zu beschreiben. Allgemeine Landschaftsbeschreibungen bereiten mir die Schwierigkeiten, dass ich mir nie sicher bin, wann sie nötig sind und wann einfach nur langweilig. Kampfszenen sind für mich immer schwierig (außer ich kann auf Magie zurückgreifen, dann machen sie mir meistens…