• 5 Jahre Autorin mit Banner von Magica
    Magica

    5 Jahre Magica – 5 Jahre Autorin

    Im Dezember vor 5 Jahren erschien mit Magica – Quelle der Macht mein Debüt. Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Jetzt darf ich mich seit 5 Jahren schon veröffentlichte Autorin nennen. Der perfekte Zeitpunkt, um einmal die letzten Jahre Revue passieren zu lassen. Magica 1 & 2 Magica 1 und 2 haben mir einige Türen geöffnet. Durch sie habe ich Blogger und Autor_innen kennengelernt, mit denen ich heute noch in Kontakt stehen. Außerdem konnte ich zum ersten Mal hinter die Kulissen eines Verlages blicken und verstehen, was eigentlich noch alles dazugehört, bevor ein Buch auf den Markt kommt. An die Reihe habe ich bis heute positive Erinnerungen, obwohl ich damals echt…

  • Hinter den Kulissen des Schreibprozesses,  Selfpublishing

    Selfpublishing – Meine Gründe dafür

    Als ich damals mit dem Schreiben begonnen habe, war Selfpublishing für mich eine Tür mit sieben Siegeln. Ich hatte doch gar keine Ahnung und wusste doch gar nicht worauf es ankommt, wenn man ein Buch veröffentlichen möchte. Außerdem hatte ich Angst vor dem finanziellen Risiko, das ich damit eingehen würde. Diese Angst ist zwar immer noch da, aber inzwischen haben sich einige andere Sachen verändert. Ich kenne mich ein bisschen in der Buchwelt aus. Kenne ein paar Lektoren und Coverdesigner. Außerdem habe ich dank meiner fünf Bücher schon miterlebt, welche Schritte erfolgen müssen, bevor ein Buch veröffentlicht wird. Nicht zu vergessen, die Unterstützung meiner Freunde, die zum Teil auch schon…

  • Saskias Debüt ohne Pseudonym
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Pseudonym – Ja oder Nein?

    Vor einer Veröffentlichung stellen sich viele Autoren diese Frage. Nutzt man den eigenen Namen oder lieber ein Pseudonym. Auch ich stand damals vor inzwischen erstaunlichen drei Jahren vor dieser Entscheidung. Wieso ich mich schlussendlich dafür entschieden habe, kein Pseudonym zu wählen, erzähle ich in den nächsten Absätzen. Keine Namenskombination gefiel mir Ich habe mit vielen Namen herumexperimentiert. Namen, die ähnlich wie meine Unterschrift aussahen. Namen, die etwas mit dem Nachnamen meiner Mutter zu tun hatten. Oder aber einfach Namen, die mir gefielen. Vor allem das letzte bereitete mir Probleme, denn meine Lieblingsnamen hatte ich schon in Manuskripten verarbeitet. Allgemein fiel es mir bei den Überlegungen schwer, einen Nachnamen zu finden.…