Banner zu Italian Escape Die letzte Erbin für Charakterinterview Italian Escape
Charakterinterview,  Italian Escape

Triff die Protagonisten – Italian Escape

Heute lernt ihr die Protagonisten von Italian Escape kennen. Freut euch darauf, zu erfahren, was Sophia und Giovanni gern mögen und wie sie ihre Rolle im Buch sehen. Macht euch keine Sorgen, dass ihr gespoilert werdet. Die Antworten sind so gehalten, dass ihr das Buch trotzdem noch lesen könnt und gleichzeitig keine Vorkenntnisse benötigt.

Vorstellung

Wer bist du und welche Rolle spielst du in Italian Escape?

Sophia: Ich bin Sophia, also eigentlich Antonia. Mensch, das ist manchmal echt schwer. In Italian Escape bin ich die Hauptperson, die untertauchen musste und deswegen mit zwei Namen jongliert.

Giovanni: Ich bin Giovanni. Meiner Familie gehört die Ferienanlage am Gardasee, in der der größte Teil der Handlung spielt.

Spezifische Fragen zu Italian Escape

Mögt ihr eure Rolle?

Sophia: Im Großen und Ganzen ja. Obwohl ich echt sagen muss, dass ich manchmal nicht weiß, ob Antonia und Sophia jetzt genau eine Person sind oder ob Sophia anders ist. Das ist vor allem vor Vorstellungsgesprächen echt nicht leicht.

Giovanni: Dafür hast du es aber echt gut gelöst. Ich mag meine Rolle eigentlich auch ganz gern. Ich liebe die Arbeit in der Ferienanlage und könnte mir nichts anderes vorstellen.

Was hat euch am meisten Spaß gemacht?

Sophia: Der Ausflug nach Padua.

Giovanni: Da kann ich mich nur anschließen. Der war echt schön. Vor allem das Ende.

Worauf könntet ihr verzichten?

Sophia: Puh, da fallen mir gleich zwei Sachen ein. Aber am meisten wohl darauf, dass meine Eltern getötet werden.

Giovanni: Ich könnte auf die ganze Mafia-Geschichte verzichten. Anders wäre es wirklich ein entspannter Sommer.

Sophia: Aber das wäre ja dann langweilig für die Lesenden.

Entweder-oder-Fragen

Stadt oder Land?

Sophia: Land. Die Großstadt war noch nie meins.

Giovanni: Auch Land. Da ist es ruhiger.

Sommer oder Winter?

Sophia: Sommer.

Giovanni: Sommer, obwohl der Winter am Gardasee auch seinen Charme hat.

Aktivurlaub oder Entspannungsurlaub?

Sophia: Entspannung. Im Urlaub will ich meine Ruhe und nichts tun.

Giovanni: Aktivurlaub. Im Sommer bin ich ja selbst beschäftigt und im Winter bietet sich dann Skifahren oder Wandern an.

Abschluss

Wenn du jetzt Lust auf das Buch bekommen hast, schau doch gern auf der Seite vorbei und ließ dir den Klappentext durch. Außerdem findest du auf dieser Seite auch noch einen Beitrag zur Welt von Italian Escape und wieso das Buch am Gardasee spielt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.