Meine Fantasywesen: Phönixe

Phönixe

Gestern habe ich das Cover zu meinem nächsten Buch “Entflammtes Erbe” enthüllt. Heute erzähle ich euch, wie ich dazu gekommen bin, über Phönixe zu schreiben und was diese Wesen bei mir  ausmacht.

Meine Einflüsse:

Bei Phönixen gibt es nicht wirklich viele Bücher, die mich beeinflusst haben. So wirklich kannte ich diese Wesen nur aus Harry Potter, aber einen solchen Vogel werdet ihr in meinem Buch nicht finden. Deswegen nutze ich hier den Punkt, um darüber zu schreiben, wieso es bei “Entflammtes Erbe” um Phönixe geht.

Ursprünglich hatte ich die Idee mit Vampiren geplant, aber das war mir dann zu Standard. Vor allem nachdem ich schon ein Buch über Vampire geschrieben hatte. Mir fiel es nämlich schwer mir noch etwas Neues  in diesem Bereich zu überlegen. Deswegen suchte ich ein Wesen, für das ich die Geschichte nicht komplett umplanen musste.

Wichtig war für mich die Sache mit der Verwandlung und daher tauchten in meinem Kopf nur zwei Wesen auf: Werwolf und Phönix. Da ich aber Werwölfe nicht so wirklich gerne mag (Sorry an alle, die sie lieben), fiel meine Wahl auf den Phönix.

 

Meine Phönixe:

Meine Phönixe sind immun gegen Feuer. Sie können in Flammen aufgehen und werden daran nicht sterben. Dabei habe ich mich nahe an dem Phönix aus der Asche gehalten.

Aber meine Phönixe werden nicht neu wiedergeboren (obwohl die Szene mit Fawkes in Harry Potter schon unglaublich süß ist), sondern sie sind einfach immun gegen das Feuer.

Durch Verbrennung werden sie verwandelt, deswegen dauert der Prozess auch sehr lange und wird nur sehr selten ausgeführt.

Im Gegensatz zu Vampiren sind meine Phönixe nicht unsterblich, sondern einfach nur sehr immun gegen jegliche Krankheiten und können daher auch länger als Menschen leben.

Sie leben abgeschottet von den Menschen in Siedlungen, die Menschen für Gated Communities halten. In diesen Siedlungen gibt es alles: Schule, Krankenhaus und Geschäfte. Die Phönixe müssen nicht wirklich die Siedlung verlassen, um ein glückliches Leben zu führen.

Ich bin schon gespannt, wie euch meine Phönixe gefallen werden und ich habe mir noch einige Geheimnisse aufgehoben, die erst “Entflammtes Erbe” auflösen kann.

Ein Gedanke zu „Meine Fantasywesen: Phönixe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.