• Schreibupdate 2/22
    Chroniken des Himmels,  Hinter den Kulissen des Schreibprozesses,  Schreibupdate

    Schreibupdate 2/22

    Knapp drei Monate sind seit dem letzten Schreibupdate vergangen. Deswegen gibt es hier das Schreibupdate 2/22 und wie es mir seit dem Beenden der Rohfassung von ProjektCDH gegangen ist. Zahlen Insgesamt habe ich von Februar bis April 22.781 Wörter geschrieben. Das liegt einerseits daran, dass ich im März ProjektCDH überarbeitet habe und da nicht so viele Wörter dazugekommen sind. Andererseits hatte ich vor allem im April einige Probleme mit meinem ProjektRT. Dazu aber später mehr. Erfolg Da ich dieses Mal kein Skript beendet habe, ist für mich der größte Erfolg, dass ich die Überarbeitung von ProjektCDH beendet habe und mich in Bezug auf das Skript für einen Weg entschieden haben.…

  • Schreibupdate 1/22 Buchende
    Schreibupdate

    Schreibupdate 1/22

    Seit dem letzten Schreibupdate im Oktober sind drei Monate vergangen und da ich mir dachte, drei Monate sind ein guter Rhythmus für ein Schreibupdate auf der Homepage gibt es jetzt mit Schreibupdate 1/22 das erste für dieses Jahr. Zahlen Insgesamt habe ich in den letzten Monaten 55.352 Wörter geschrieben, wobei einen Löwenanteil der Januar mit 30.052 Wörtern ausmacht. Im November war ich noch viel mit Überarbeiten beschäftigt und daher waren es dort nur 7.182 Wörter. Im Dezember habe ich dann aber schon angezogen und 18.118 Wörter geschafft, bevor meine Schreibmotivation im Januar wie von selbst lief. Erfolg Der große Erfolg dabei ist, dass ich mein ProjektCDH beenden konnte. In der…

  • Auf dem Bild ist ein aufgeklappter Laptop zu sehen, neben dem ein Notizbuch und ein Handy liegen. Damit kann man To Do Listen erstellen.
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Einfach zu schreiben anfangen

    … wenn es nur so einfach wäre Heute geht es mal um ein Thema, das jeder auf irgendeine Art und Weise nachvollziehen kann. Eine Tätigkeit beginnen. Das, was ich in den nächsten Absätzen beschreibe, lässt sich nicht nur aufs Schreiben anwenden, sondern auch auf andere Hobbys oder Aufgaben. Dabei schaue ich mir zwei Arten an, wo “einfach zu schreiben anfangen” manchmal gar nicht so einfach ist. Zuerst den Anfang der Geschichte an sich und dann die Motivation zu finden, allgemein ein paar Wörter oder Seiten zu tippen. 1. Der Buchanfang Ich habe schon mal einen Beitrag über den ersten Satz geschrieben. Darin gehe ich darauf ein, wie wichtig der erste…

  • Hinter den Kulissen des Schreibprozesses,  Privatleben

    Suche nach einer Work-Write-Balance

    Wie schon in meinem Wünschen für 2022 erwähnt, will ich in diesem Jahr eine vernünftige Work-Write-Balance finden. Bei mir steht ein großer Wandel an. Vom Studentenleben in die Arbeitswelt. Das wird auch einiges an meinem Schreibverhalten und auch an der Zeit dafür ändern. Deswegen will ich frühzeitig mit der Suche nach einer Work-Write-Balance beginnen. In dem Beitrag skizziere ich, was ich mir unter einer Work-Write-Balance vorstelle und wie ich sie erreichen will. Am Ende des Jahres werde ich dann vergleichen, was davon sich erfüllt hat und wobei ich möglicherweise falsch lag. Was stelle ich mir unter einer Work-Write-Balance vor? Eine vernünftige Balance zwischen Schreiben, Arbeit und Privatleben. Ich denke, das…

  • Hinter den Kulissen des Schreibprozesses,  Jahresrückblick,  Privatleben,  Schreibupdate

    Ausblick und Wünsche für 2022

    Das für mich spannende Jahr 2021 ist vorbei und deswegen wage ich einen kleinen Ausblick inklusive meiner Wünsche für 2022. Bisher ist dabei noch nichts in Stein gemeißelt, aber ein paar Ziele habe ich doch, die ich gern umsetzen würde. 1. Drei Bücher beenden 2021 habe ich nur zwei Skripte beendet. Das will ich 2022 ändern und wieder drei Skripte vollständig schreiben. Dabei muss ich aber einschränken, dass ich Elfentochter zu 2/3 fertig mit in den Januar nehme und gedenke, es in dem Monat zu beenden. Ansonsten stehen bei mir derzeit noch ein weiteres New Adult-Projekt, sowie ein Fantasy-Buch auf dem Plan, die ich gern schreiben würde. Ob das dann…

  • Buchmesse,  Ein Pfad aus Eis und Liebe,  Jahresrückblick,  Privatleben

    Jahresrückblick 2021

    Unglaublich aber wahr, jetzt ist 2021 schon wieder fast vorbei. Für Instagram habe ich schon einige Jahresrückblicke geschrieben und jetzt gibt es für hier auch noch einen Jahresrückblick 2021, der sich an dem Jahr in Zahlen orientiert. Das Jahr in Zahlen Veröffentlichungen: 2 Beendete Skripte: 2 Geschriebene Wörter: 118.377 (Stand 27.12.2021) Veröffentlichungen Mit Ein Pfad aus Eis und Liebe und Ein Reich aus Schnee und Verrat ist meine erste Selfpublishing-Reihe komplett erschienen. Teil 1 kam im Februar. Im selben Monat stand dann auch das Lektorat für Teil 2 an, der im Mai folgte. Die Reihe bedeutet mir viel, weil sie mir den Spaß am Schreiben zurückgegeben hat. Beendete Skripte Beendet…

  • Rückkehr nach Frystandra Buch komplett neu schreiben
    Ein Pfad aus Eis und Liebe,  Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Wie ist es, ein Buch komplett neu schreiben zu müssen?

    Jedes Mal, wenn ich ein Buch ins Lektorat gebe, fürchte ich mich vor der Rückmeldung. Weil ich Angst habe, dass das Buch doch nicht gut genug ist oder ich irgendetwas ändern muss, was meine ganze Handlung auf den Kopf stellt. Als ich Ein Pfad aus Eis und Liebe zum ersten Mal aus dem Lektorat zurückbekommen habe, hat sich die Angst zum ersten und bisher einzigen Mal bewahrheitet. Meine Lektorin schlug mir vor, das Buch komplett neu zu schreiben. Wie ging es mir damit? Irgendwie hatte ich schon geahnt, dass bei diesem Lektorat viel Arbeit auf mich zukommen würde. Deswegen hatte mich die Nachricht auch nicht so extrem überrascht, wie man…

  • Logo von Papyrus Autor
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Meine Papyrus Autor – Erfahrung

    Jahrelang habe ich mit Word geschrieben. An sich reicht das auch vollkommen aus, um ein Buch zu schreiben. Aber dann habe ich mir Papyrus Autor zum Testen geholt, weil viele davon geschwärmt haben. Nach knapp zwei Jahren ist meine Papyrus Autor Erfahrung inzwischen auch echt positiv. Wieso genau, erkläre ich euch jetzt anhand zwei aktueller Projekte. Der Organizer Auf dem Bild seht ihr meine Planung von Elfentochter. Der Organizer ist tatsächlich die Funktion von Papyrus, die ich am meisten liebe und ohne die ich kein Buch mehr planen wollen würde. Ich kann mir für jedes Kapitel einen eigenen Tab basteln mit der rechten Spalte. Dabei gebe ich einen Überblick (bei…

  • 5 Jahre Autorin mit Banner von Magica
    Magica

    5 Jahre Magica – 5 Jahre Autorin

    Im Dezember vor 5 Jahren erschien mit Magica – Quelle der Macht mein Debüt. Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Jetzt darf ich mich seit 5 Jahren schon veröffentlichte Autorin nennen. Der perfekte Zeitpunkt, um einmal die letzten Jahre Revue passieren zu lassen. Magica 1 & 2 Magica 1 und 2 haben mir einige Türen geöffnet. Durch sie habe ich Blogger und Autor_innen kennengelernt, mit denen ich heute noch in Kontakt stehen. Außerdem konnte ich zum ersten Mal hinter die Kulissen eines Verlages blicken und verstehen, was eigentlich noch alles dazugehört, bevor ein Buch auf den Markt kommt. An die Reihe habe ich bis heute positive Erinnerungen, obwohl ich damals echt…

  • Banner EPAEUL für Protagonisten Rückkehr nach Frystandra
    Ein Pfad aus Eis und Liebe,  Selfpublishing

    Selfpublishing-Fazit nach knapp 6 Monaten

    Knapp 6 Monate ist es jetzt her, dass mit Ein Reich aus Schnee und Verrat der zweite Teil meiner Frystandra-Reihe im Selfpublishing erschienen ist. Da ist es mal an der Zeit ein kleines Selfpublishing-Fazit zu ziehen, finde ich. Wie lief es? Nachdem meine letzten Veröffentlichungen eher ruhiger waren, hatte ich keine großen Erwartungen. Bei “Ein Pfad aus Eis und Liebe” lief es auch echt schleppend an und ich hatte schon die Befürchtung, dass ich ein extremes Minus machen würde. Doch dann kam Teil 2 im Mai dazu und die ersten drei Monate danach liefen wirklich gut. Das beweist mal wieder, dass beendete Reihen deutlich besser von Lesern angenommen werden. Außerdem…