• Wetter beim Schreiben
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Muss das Wetter beim Schreiben passen?

    Ein Autor schreibt immer. Da ist es egal, wie das Wetter beim Schreiben ist. Aber trotzdem kann wahrscheinlich niemand verneinen, dass es doch manche Szenen leichter zu schreiben sind, wenn das Wetter stimmt. Wetter beim Schreiben: Sonne bedeutet gute Laune Diese Aussage kann ich nicht leugnen. Solange ich von der Hitze nicht erdrückt werde, habe ich gute Laune. Es hebt einfach gleich die Stimmung, wenn der Himmel blau ist. Natürlich fallen mir dabei auch glückliche Szenen im Buch leichter. Was man selbst in diesem Moment fühlt, kann man einfach leichter in Worte fassen. Trotzdem lässt sich das nicht pauschal sagen. Auch bei schönem Wetter kann man schlecht gelaunt sein und…

  • NaNoWriMo
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Autorenzweifel – Wann ist man mit dem Manuskript zufrieden?

    Die einfache und kurze Antwort wäre: NIE. Als AutorIn wird man immer etwas finden, das man im eigenen Buch bemängelt. Autorenzweifel sind allgegenwärtig. Egal, wie oft man es liest. Es wird immer Punkte geben, die man besser machen könnte. Oder bei denen man sich zumindest einbildet, dass sie besser sein könnten. Woran zweifle ich immer wieder? Eigentlich könnte ich hier eine ewig lange Liste anführen. Gefühle finde ich verdammt schwer zu beschreiben. Allgemeine Landschaftsbeschreibungen bereiten mir die Schwierigkeiten, dass ich mir nie sicher bin, wann sie nötig sind und wann einfach nur langweilig. Kampfszenen sind für mich immer schwierig (außer ich kann auf Magie zurückgreifen, dann machen sie mir meistens…

  • Bild Schreibpause
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Einfach mal eine Schreibpause machen

    Wer mir auf Instagram oder Facebook folgt, der hat schon gesehen, dass ich in den letzten Monaten immer wieder geschrieben habe, dass ich eine kleine Schreibpause eingelegt habe. Ich habe kaum bis gar nicht geschrieben und mich auch irgendwann gar nicht mehr versucht zum Schreiben zu zwingen. Was war passiert? Ich hatte den Spaß am Schreiben verloren. In den Monaten März und April zwang ich mich zum Schreiben, um eine Deadline einzuhalten, die sich kurz nach Abgabe in Luft auflöste. Als dann auch noch meine Bachelorarbeit kam und die natürlich Vorrang hatte, hatte ich am Ende des Abends keine Lust mehr, noch an einem meiner Projekte zu arbeiten. Komplette Schreibpause…

  • Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Testleser

    Als ich vor sechs Jahren zu Schreiben begonnen habe und die Kapitel auf Wattpad hochlud, hatte ich keine Testleser. Ich habe höchstens selbst nochmal über das Kapitel gelesen, bevor ich es auf der Seite hochgeladen habe. Jetzt könnte ich nicht mehr auf Testleser verzichten. Wie fand ich meine Testleser? Diese Frage lese ich oft in Autorengruppen auf Facebook. Bei mir war es bei meinen beiden Haupttestlesern eigentlich eher Zufall, dass sie angefangen haben, für mich zu lesen. Meine eine Testleserin habe ich über Wattpad kennengelernt. Wir waren in einer gemeinsamen WhatsApp-Gruppe und irgendwann kam der zweite #erzaehlesuns-Award von Piper auf Wattpad. Ich wollte damals Magica einreichen und in der Gruppe…

  • erster Satz
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Den richtigen ersten Satz finden

    Der erste Satz muss den Leser schon infizieren. Eine große Herausforderung, wie ich finde. Schon früher in der Schule fielen mir aus genau diesem Grund Geschichten immer extrem schwer. Ich wusste nie, wie ich anfangen sollte. Gut, in der Schule wurde einem auch eingetrichtert, dass man mit einer Einleitung anfangen kann, bei der man eigentlich schon erzählt, was alles passiert. Die berühmten W-Fragen. Das sollte man bei einem Buch vermeiden. Man will doch am Anfang Spannung erzeugen und nicht sofort erklären, dass die Protagonistin mit ihrem Traumtypen zusammenkommen wird und die beiden die Schwierigkeiten überwinden, die ihnen in den Weg gestellt werden. Zwar ist das den meisten Lesern sowieso klar,…

  • Bild mehrere Projekte gleichzeitig
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Mehrere Projekte gleichzeitig schreiben

    Während meiner Anfangszeit auf Wattpad hatte ich viele Ideen, die ich am liebsten sofort umsetzen wollte. So kam es, dass ich zwischenzeitlich an fünf Projekten gleichzeitig gearbeitet habe. Etwas, das ich mir damals geschworen habe, nie wieder zu tun. Trotzdem ist es so, dass ich gerade wieder zwei Projekte habe, die ich gleichzeitig bearbeite und ich merke, dass mir das gut tut. Jetzt stellen sich manche vielleicht die Frage: Besteht da nicht Verwechslungsgefahr? Nein, bei diesen beiden Projekten nicht. Das eine Projekt ist der zweite Teil meiner “Chroniken des Himmels” (auf Wattpad Chroniken der Erzengel) – d.h. Fantasy, Ich-Perspektive – das andere ist ein neues Projekt mit dem Arbeitstitel “Cupcakes…

  • Schreibroutine
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Meine Schreibroutine

    Wird ein Autor nach seiner Schreibroutine gefragt, so gibt es immer verschiedene Antworten. Ganz frühmorgens vor der Arbeit, spätabends oder einfach dann, wenn man Lust hat. Ich muss zugeben, ich bewundere die Autoren, die frühmorgens aufstehen können. Bei mir stelle ich immer wieder fest, dass ich vor 6 Uhr zu nichts zu gebrauchen bin, ab 7 wäre ich dann wahrscheinlich ansatzweise denkbereit, aber vor 8 würde ich mir zumindest derzeit nicht zutrauen, vernünftige Worte aufs Papier zu bringen. Genauso bin ich aber auch keine Nachteule. Bis drei Uhr nachts durcharbeiten, wie es ein paar meiner Mitbewohner bei Hausarbeiten machen, kann ich nicht. Wenn ich müde bin, dann bin ich müde.…

  • Wattpad-Profil
    Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Danke Wattpad

    Auf Wattpad habe ich vor etwa sechs Jahren so richtig mit dem Schreiben bekommen und bis heute blicke ich noch gerne auf die Zeit zurück. Deswegen will ich heute mal erklären, wieso ich dieser Erfahrung so dankbar bin. Ohne Wattpad hätte ich nie ein Buch fertig geschrieben Bevor ich angefangen habe, meine Geschichten kapitelweise auf der Seite hochzuladen, habe ich nur eine einzige Geschichte beendet und das war eine Fanfiction, bei der ich das Buch nur aus einer anderen Sicht geschrieben habe. Meine ganzen eigenen Ideen fand ich meist nach nur wenigen Kapiteln schon wieder blöd und vor allem langweilig und nicht gut genug. Erst durch die Leser auf Wattpad…

  • Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Wie schreibe ich ein Buch – Namenssuche

    Wir hatten schon einen Beitrag zur Titelssuche, aber fast noch wichtiger finde ich die Namenssuche der Protagonisten. Ohne einen guten Namen finde ich das Schreiben sehr schwierig. Ich bin nicht der Typ, der mit Platzhaltern schreiben kann. So ein X macht sich irgendwie komisch im Textverlauf. Wie komme ich also auf die Namen meiner Protagonisten? Am wichtigsten ist für mich, wo und in welcher Zeit die Geschichte spielt. In Italien sind andere Namen beliebt als in den USA und es wäre wenig authentisch, wenn ein gebürtiger Italiener Collin heißen würde. Aus diesem Grund durchstöbere ich als erstes die Vornamenslisten im Internet, passend zum Land und zur Zeit. Dafür gebe ich…

  • Hinter den Kulissen des Schreibprozesses

    Und plötzlich war da eine Idee

    Ideen sind das täglich Brot der Autoren. Es macht Spaß, sich eine neue Idee zu überlegen und in die Welt einzutauchen. Gleichzeitig bin ich wahrscheinlich nicht die einzige Autorin, die von Ideen überrannt wird. Ein Song im Radio, ein kurzer Satz, sogar eine ganz normale Achterbahn kann eine neue Idee ins Spiel bringen. Und den Ideen ist es egal, ob man sie gerade gebrauchen kann. Sie tauchen einfach auf und nisten sich im Kopf ein. Manche Ideen bleiben dabei nicht lange. Sie sind nur flüchtige Einfälle und je genauer man darüber nachdenkt, desto klarer wird einem, dass das nicht funktionieren kann, dass es das schon gibt oder dass es eigentlich…